SOS KFO Sömmerda

SOS-Tipps

Sie oder Ihr Kind haben ein Problem mit der Zahnspange oder Ihrer Zahnschiene?

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten. Kontaktieren Sie uns und wir versuchen, dem schnell Abhilfe zu schaffen.

Falls wir, Ihr Zahnarzt oder der zahnärztliche Notdienst nicht zu erreichen sind, haben wir hier sind einige Tipps zusammengestellt:

Invisalign

kein SOS mit schweren Einschränkungen ->Tragen Sie  Ihre Aligner weiter für Ihr Traumlächeln!

Lose Zahnspange

Leichte Schmerzen oder Druckstellen nach der Anpassung

Geringfügige Beschwerden nach der Anpassung und dem sogenannten Nachstellen der Zahnspange sind normal und in Grenzen häufig leider unvermeidlich. Im Normalfall ist je nach persönlichem Schmerzempfinden nach 1-7 Tagen alles wieder abgeklungen. Sollte diese nicht der Fall sein, vereinbaren sie bitte einen Termin mit uns unter Angabe der Beschwerden. Gegen Druckstellen und wundes Zahnfleisch haben sich aus unserer Sicht zuckerfreier Kamillentee, Kamillan, Pyralvex und Mundspüllösungen  erwiesen.

Die Zahnspange sitzt nach längerem Tragen nicht mehr oder ist verloren gegangen

Normales „Herunterfallen“ sollte einer Zahnspange nicht so viel anhaben können, sitzt diese aber nicht regelmäßg im Mund – bei manchen reichen schon einige Tage – passt die Spange nicht mehr. Wir empfehlen: Kontrollieren sie die Passung und wenn einzelne Zähne drücken, tragen sie dies Spange für einige Tag länger und drücken sie am Kunsstoff und nicht über die Drähte fest. Bei Schienen „beißen“ sie diese bitte fest ein oder drücken nach oder beißen auf den mitgegebenen Alignerfitter. Sollte die Passung nach spätestens einer Woche nicht stimmen, vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin. Es ist dann wichtig, dass die Zahnspange möglichst schnell ersetzt wird, damit nicht der erreichte Behandlungsfortschritt wieder zunichte gemacht wird.

Ein Milchzahn ist ausgefallen, muss ich kommen?

Nein, keine Sorge. Solange die Spange noch sitzt und nicht drückt, reicht das Einhalten des regulären Termins.

Feste Zahnspange

Leichte Schmerzen oder Druckstellen nach der Anpassung

Leichte Beschwerden direkt nach dem Einfügen und dem Nachstellen der festen Zahnspange sind immer möglich.  Gelegentlich reagiert die Lippe oder Wange gereizt und sind kleine wunde Stellen möglich.  Probieren Sie das von uns mitgegeben Wachs, indem Sie ein ca. erbsen oder linsengroßes Stück „warmkneten“, die betreffende Stelle kurz trocken und das Wachs festdrücken. Dagegen helfen unter anderem zuckerfreier Kamillentee, Kamillan, Pyralvex und Mundspüllösungen. Vereinbaren Sie aber einen Termin in unserer Praxis, wenn die Beschwerden nach einigen Tagen noch nicht zurückgegangen sind.

Ein Bogenende steht über oder ist verbogen

Biegen Sie den Behandlungsbogen vorsichtig zurück, so dass er Sie nicht mehr stört. Achtung! Verwenden Sie keine Zange oder Ähnliches, Sie könnten sich damit verletzen! Bitte vereinbaren Sie in jedem Fall einen Termin, damit wir die Zahnspange korrigieren können. Für die Zwischenzeit können Sie die störende Stelle mit einem speziellen Schutzwachs oder einem zuckerfreien Kaugummi abdecken.

Ein Bracket ist abgefallen oder hat sich gelockert

Wenn es nicht stört, sondern nur lose am Draht baumelt, einfach belassen und bitte einen Termin vereinbaren, damit wir es wieder befestigen können. Bitte bringen Sie immer alle Einzelteile wieder mit.

Ein Draht oder Gummi ist verloren gegangen

Hier gilt das Gleiche wie für die losen Brackets: Einfach belassen, Termin vereinbaren und wir ersetzen alles wieder ein.